Zahnarztpraxis Dr. Schulz in Essen-Süd

Zur Praxis   0201 - 252581   Termine online

Richtige Ernährung -
aus zahnmedizinischer Sicht

Mehr Zucker, weniger kauen - das ist der für die Zähne gefährliche Ernährungstrend. Die Bildung von Zahnbelag (Plaque) wird durch Süßigkeiten und Stärkeprodukte (Chips) begünstigt. Wegen der reduzierten Kauleistung wird weniger Speichel produziert, den die Zähne zur Selbstreinigung brauchen.

Zahnbelag besteht aus vielen Millionen Bakterien, die eine Säure produzieren, die den Zahn angreift. Diese Bakterien ernähren sich von Zucker, der in Süßigkeiten und in vielen anderen Nahrungsmitteln reichlich vorhanden ist. Der verminderte Speichel ist nicht mehr in der Lage, einen selbstreinigenden Ausgleich gegen die Säure zu bieten - es entsteht Karies.

Der Verzehr von Süßigkeiten während der Hauptmahlzeiten oder kurz danach (Dessert) wirkt sich allerdings weniger schädlich auf die Zähne aus, als wenn man die gleiche Menge Süßigkeiten über den ganzen Tag verteilt.

Neuere Untersuchungen zeigen jedoch auch, dass die Kariesgefahr bei gekochten Stärkeprodukten (z.B. Kartoffelchips) noch erheblich größer ist als die von Süßigkeiten. Doch nicht nur Chips und Zucker, sondern auch Saures setzt den Zähnen zu:

Ein zu hohes Säureangebot, wie es in Fruchtsäften häufig anzutreffen ist, kann der Speichel jedoch auf Dauer nicht mehr beseitigen. Die Folge können Schäden an den glatten Fflächen der Zähne sein. Experten empfehlen deshalb den Mund nach dem Trinken von Fruchtsäften zu spülen. Auf keinen Fall sollte man sofort die Zähne putzen, damit der Schmelz nicht noch weiteren Substanzverlust erfährt.

Ernährungstipps

Zähne brauchen Hartes zum Kauen, idealerweise am Schluss einer Mahlzeit.

Ein gesundes Frühstück besteht aus Knäcke- oder Vollkornbrot, dazu als Brotbelag Butter, Wurst oder Käse; zusätzlich Früchte oder ein Müsli ohne Honig.

Als Zwischenmahlzeiten sind Obst oder rohes Gemüse geeignet.

Zuckeraustausch o. -ersatzstoffe verwenden, um den Zuckerverbrauch einzuschränken.

Als Getränke normale Limonaden wegen ihres teilweise extrem hohen Zuckergehaltes meiden. Dafür frisch gepresste Obst- oder Gemüsesäfte (Säuregehalt der Fruchtsäfte beachten!) oder Mineralwässer.

Unbedenklich und gesundheitsfördernd

Schädlich

Übergeordnete Seite

Überblick Wissensthemen

Zahnarztpraxis Dr. Schulz
Weserstr. 86 · 45136 Essen
02 01 - 25 25 81

Mo, Di, Do: 8 - 13 u. 15 - 18 Uhr
Mi, Fr: 8 - 14 Uhr
Terminvereinbarung online