Zahnarztpraxis Dr. Schulz in Essen-Süd

Zur Praxis   0201 - 252581   Termine online

Moderne Implantationstechnologie

Seit mehr als 30 Jahren werden Zahnimplantate eingesetzt, seit 1988 sind sie auch von den Krankenkassen als Behandlungsform anerkannt. Im Prinzip ist ein Implantat nichts anderes als eine künstliche Zahnwurzel mit einem Kopf, auf dem eine Zahnkrone befestigt wird. Durchgesetzt hat sich Titan als Material für das Implantat, denn allergische Reaktionen oder Abstoßung sind bei diesem Werkstoff praktisch unbekannt.

Der größte Vorteil eines Zahnimplantats liegt in der Imitation der Natur: Durch das Implantat als künstlicher Wurzel, die mit dem Kieferknochen fest verwachsen ist, wird der Kieferknochen in natürlicher Form belastet. Beim "Mut zur Lücke" führt die fehlende Belastung zum Abbau des Kieferknochens und gefährdet damit auch gesunde Zähne.

Das klassische Einsatzgebiet des Zahnimplantats ist die Ersetzung eines Einzelzahns. Mittlerweile gehören aber auch Brückenkonstruktion oder sogar die Versorgung der kompletten Unter- oder Oberkieferzahnreihe zum Implantat-Repertoire.

Entwicklungen in der Implantationstechnologie

Natürlich hat auch die Implantationstechnologie eine Entwicklung zum Besseren durchgemacht. Während beim klassischen Zahnimplantat Behandlungszeiträume von über einem halben Jahr keine Seltenheit waren, sind inzwischen Systeme auf dem Markt, bei denen vom Einsetzen des Implantats bis zur endgültigen Versorgung mit einer Krone nur wenige Wochen vergehen.

Möglich wird dies durch eine neu entwickelte Technik, die auf einer minimalinvasiven Schlüsselloch-Technologie beruht, wie sie auch bei anderen medizinischen Operationen genutzt wird. Statt Kieferknochen herauszubohren, um Platz für das Implantat zu schaffen, wird der Kieferknochen durch Verdrängung verdichtet. Das gewindeförmige Implantat wird durch Schraubbewegung sofort fester Bestandteil des Knochens. Die mehrmonatige Einheilzeit der klassischen Implantationstechnologie entfällt genauso wie das Vernähen von Schleimhaut über der künstlichen Wurzel.

Der Clou der modernen Implantationstechnologie: Durch die sanfte Technik ist das Zahnimplantat sofort belastbar. Das moderne Implantat ist aus einem Stück gefertigt und bringt mit dem Implantatkopf gleich die Basis für einen provisorischen Zahnersatz mit. Folge: Statt monatelanger vorsichtiger Nahrungsaufnahme kann der Patient gleich wieder kauen und genießen.

Abbildungen: Reuter Systems

Übergeordnete Seite

Überblick Wissensthemen

Zahnarztpraxis Dr. Schulz
Weserstr. 86 · 45136 Essen
02 01 - 25 25 81

Mo, Di, Do: 8 - 13 u. 15 - 18 Uhr
Mi, Fr: 8 - 14 Uhr
Terminvereinbarung online